Wer oder was ist Gott?

Soll der Mensch wirklich an einen Gott glauben, den noch niemand gesehen hat? Niemand weiss, wer oder was Gott eigentlich ist. Aber ich bekomme immer mehr das untrügliche Gefühl, das es Gott tatsächlich gibt und dass der Mensch an Gott glauben muss. Ein Funke Gottes muss auch in uns sein, denn sonst würden wir nicht leben können, oder lebt etwa ein Tisch oder ein Stuhl? Noch leben wir in dieser Welt der Dualität. Es gibt also immer zwei Seiten. Es gibt immer Glaube und Zweifel, Leben und Tot, immer hell und dunkel, immer gut und böse, immer groß und klein. Doch dies wird bald sein Ende gefunden haben, wenn man in den Prophezeiungen(zu denen auch die Bibel gezählt werden kann) ließt. Jedoch weiß niemand, wann das Ende dieser Welt kommen wird. Viele vermuten etwas, doch niemand weiß etwas Genaues. Aber dass es so wie jetzt nicht weiter gehen kann, erkennt man spätestens an den vielen Kriegen in dieser Welt, die immer wieder stattfinden. Ob das Ende morgen oder nächste Woche kommt, nächsten Monat oder ob der Herr uns noch ein paar Jahre auf dieser Erde geben wird, kein Mensch ist in der Lage das zu sagen. Wir aber hoffen und hoffen und hoffen und hoffen immer weiter, solange bis es für den Einzelnen zu spät sein wird. Ist es für Dich schon zu spät? Lies weiter!
Viele Menschen beschäftigen sich mit diesen Themen. Manche reden darüber, manche denken nur darüber nach. Ich habe in der jüngsten Vergangenheit immer mehr darüber nachgedacht. Und das Ergebniss meines Nachdenkens ist, es muss einen Gott, oder höhere Macht, oder Universum geben. Das ist inzwischen auch unbestritten. Mit Universum ist aber nicht das sichtbare, fühlbare Universum oder auch allgemein bekannt als All gemeint, nein ich meine das Universum in den Herzen eines jeden Menschen. Denn nur mit deinem Herzen kannst Du Gottes Funken spüren. Du bist nicht Gott, aber Du hast den Funken Gottes in Dir. Du kannst Liebe empfinden und Liebe geben. Du kannst bauen und erschaffen. In der Bibel heist es: Gott gab dem Menschen den freien Willen… mein lieber Scholli, den leben wir derzeit ganz schön aus, leider zu unserem Leid und zum Leid aller anderen Wesen auf diesem Planeten.
Wir himmeln alles mögliche an, das Geldsystem, unser Smartphone, PC, Laptop, Internet, Fernsehen. Wir glauben ohne dies könnten wir heute nicht mehr leben und glauben alles, was über die Medien verbreitet wird. In vielen Familien wird der Fernseher morgens nach dem Aufstehen eingeschaltet und abends vorm Zubett gehen erst wieder ausgeschaltet. Und den ganzen lieben kurzen Tag werden wir mitgenommen von Kathastrophe zur Kathastrophe. Wir empfinden mittlerweile Kathastrophen in der Welt als völlig normal. Aber sind sie das wirklich? Naja solange es uns nicht persönlich betrifft? Doch wo bleibt Gott und sein Sohn Jesus Christus in dieser Welt? Würde Gott es wirklich zulassen, das Unfrieden und Krieg herrschen? Ist das wirklich im Sinne Gottes? Ich bin mir sicher, dass Krieg und Hass niemals im Sinne von Gott ist. Aber Gott hat uns den freien Willen gegeben und damit machen wir alles in dieser schönen Welt kaputt und haben Gottes Gebote begraben. Hast Du sie auch schon begraben?
Oder machst Du Dich auch gerade auf den Weg, Gott und seinen Sohn Jesus Christus in Dir wieder zu entdecken? Ich hoffe, dass ich mit dieser Seite bei dem einen oder andern einen Denkanstoß geben kann.
Ich habe in mir festgestellt, dass ich beginne Gott und seinen Sohn Jesus Christus wieder für mich zu entdecken und das ist gut. Ich fühle mich damit gut. Wir haben den freien Willen. Daher ist es immens wichtig, womit sich unsere Gedanken beschäftigen. Womit beschäftigen sich Deine Gedanken den ganzen Tag? Beobachte sie einmal. Kontrolliere Deine Gedanken und Du kontrollierst Dein Leben. Henry Ford soll einmal gesagt haben: Ob Du denkst, dass Du etwas kannst, oder ob Du denkst, dass Du etwas nicht kannst, Du hast immer recht. Dies bestätigt auch, dass wir den freien Willen haben, der den Menschen als höchstes Wesen in dieser Welt auszeignet. Doch die einzige Macht, die wir Menschen wirklich haben, ist die Macht der Entscheidung. Wir können uns für Gott und seinen Sohn Jesus Christus entscheiden, oder für Ablenkungen und damit gegen Gott und Jesus Christus. Und das ist die einzigste Macht hier auf Erden, die JEDER Mensch wirklich hat. Alles andere, was wir meinen zu haben, ist uns gegeben worden um uns zu prüfen oder zu verführen. Nur mit Gott und seinem Sohn Jesus Christus wird alles für uns ein gutes Ende finden. Denn das Ende kommt für Jedes Lebewesen, ob uns dass nun passt oder nicht spielt keine Rolle.
Vor einigen Jahren kam einmal ein Spruch auf, der heute immer noch zutrifft: Stell Dir vor es gibt Krieg und niemand geht hin. Irgendjemand bekommt eine Anordnung oder einen Befehl auf den Tisch und führt ihn aus. Niemand ist heute mehr fähig, einen Befehl oder eine Anordnung zu  hinterfragen oder sich zu fragen, wenn ich das mache, kann dass im Sinn Gottes und seinem Sohnes Jesus Christus sein? Die Menschen sind heute allesamt zu Befehlsempfängern erzogen worden. Wenn Du das nicht machst, wirst Du entlassen oder kommst vor ein Gericht. Damit hat die Angst in unserm Leben Einzug gehalten und ist im überwiegenden Tagesablauf immer present. Und damit bekommen die sogenannten Mächtigen dieser Welt von uns ihre Macht. Wir leben in der ständigen Angst, das etwas passiert, was wir nicht kontrollieren können. Wir gehen zur Wahl und geben unsere von Gott gegebene Stimme ab und legen sie in ein Totengefäß, die sogenannte Wahlurne. Danach machen die Mächtigen damit was SIE wollen.
Wir rennen Samstagsabend oder Sonntagsmorgen in die Kirchen und beten, doch im Alltag haben wir Gott und seinen Sohn Jesus Christus vergessen. Im Alltag hat der Herr in unserm Leben keinen Platz mehr. Warum rennen wir dann am Sonntag immer noch in die Kirchen? Glaubst Du allen Ernstes dass Du damit Dein Pflicht gegenüber Gott getan hast? Schau Dir die Videos weiter unten an und denke nach.
Doch was machen wir mit unserm freien Willen? Wir lieben und wir hassen, wir bauen und zerstören, wir quälen und töten. Ja, das ist es was wir mit unserem freien Willen alles anstellen. Hass, Zerstörung, töten und quälen haben mit der Einführung von Geld in unserem täglichen Leben immer mehr die Oberhand bekommen. Frei dem Motto: Ohne Moos nix los. Wir haben es verlernt uns auf Gott zu verlassen und damit sind wir verlassen.
Es ist 5 Minuten vor 12!
Oder eher schon 2 Minuten nach 12? Die Entscheidung liegt bei jedem Menschen selbst. Wollen wir weiter hassen, quälen,töten, erniedrigen, zerstören oder wollen wir einfach nur lieben und an Gott und seinen Sohn Jesus Christus glauben und diesen Glauben täglich leben? Das Leben auf dieser Erde könnte so fantastisch einfach und liebevoll sein, wenn sich jeder Mensch auf seinen Ursprung, auf Gott besinnt und täglich das umsetzt, was in der Bibel geschrieben steht. Darum fang endlich an. Besinn Dich auf den Ursprung, die Wahrheit und das Licht ließ die Bibel.
Hier geht es zum überaus spannendem Buch der Genesis:
http://herol.de/bibel-online
Und hier geht es zur Bibeldeutung im Klartext: http://www.jesus-im-klartext.keepfree.de
Benutzt doch einfach einmal Dein Handy, Tablet, oder PC und ließ mal wieder in der Bibel, anstatt Dir die neuesten Junkvideos, Kathastrophenvideos, Krimi, Games und all den anderen Mist anzusehen, der Dich nur runterzieht und falsche Eindrücke in Dir hinterläst.
Dein Seelenheil steht auf dem Spiel und darum  sollst Du Dich kümmern, sonst dauert es nicht mehr lange und dann ist Games Over für Dein Seelenheil. Willst Du das wirklich? Sind Dir die Vergnügungen dieser Welt wirklich so wichtig? Oder ist es nicht viel wichtiger, sein Seelenheil zu fördern und Gott und seinen Sohn Jesus Christus im Mittelpunkt zu behalten? Deine Entscheidung! Denn Du hast einen freien Willen. Nutze ihn!

 

 

 

 

Meine leibliche Mutter war eine streng gläubige Katholikin. Sie hat uns Kinder jeden Sonntag in die Kirche geschickt. Ich kann mich noch an eine Aussage von meiner Mutter erinnern, in der sie meinte, dass ich einmal Pastor werden sollte. Dies war meine von ihr vorgesehene Zukunft. Doch es kam völlig anders. Als Jugendlicher bin ich natürlich auch in einer Clique gewesen. Wir hatten im Keller einen Party-Raum und mal wieder die Nacht durchgemacht. An diesem Sonntagmorgen stand unsere Mutter wie jeden Sonntagmorgen, oben an der Kellertür und rief runter dass wir sofort hochkommen sollten und uns für den Kirchgang fertig machen sollen. Doch ich hatte wie des öfteren in der Vergangenheit keine Lust eine halbe Stunde zu laufen um in die Kirche zu gehen. Also legte ich mich mit meiner Mutter an. Sie oben an der Kellertreppe und ich unten am Ende der Treppe. Ein Wort ergab das andere und schließlich knallte sie die Kellertüre zu und verschwannt. Von da an brauchten wir Kinder nicht mehr in die Kirche zu gehen, wenn wir es nicht selber wollten. Aber sie erinnerte uns Samstags immer wieder. Jahrelang sagten wir NEIN. Sie schmollte dann zwar, hat es aber akzeptiert. Seit diesem Vorfall im Keller, bin ich freiwillig nicht mehr in die Kirche gegangen.
Nun habe ich mein Leben fast gelebt. In meinem Leben gab es einige schöne Momente und auch einige tragische Momente. Doch wenn ich mein Leben heute reflektiere, muss ich mir leider eingestehen ich habe dabei selten an Gott geglaubt oder mit ihm die Lage besprochen. Hätte ich das getan wäre einiges in meinem Leben anders, besser gelaufen. Ich habe mich lieber auf mich selbst verlassen und damit bin ich sehr sehr oft auch verlassen gewesen. Heute bin ich davon überzeugt. Ich habe vieles ausprobiert und bin viele Male gescheitet, weil ich den Glauben an Gott  verloren hatte. Doch so langsam kehrt der Glaube in mein Leben zurück und ich beschäftige mich immer mehr mit Gott. Gott und sein Sohn Jesus Christus nehmen immer mehr Raum in meinen Gedanken ein und das ist gut so. 
Diese Welt ändert sich ganz rapide. Immer mehr Menschen wachen derzeit auf und finden wieder zu Gott zurück (gib mal bei Youtube die folgende Suchworte ein: aufwachen deutschland ). In meiner Jugend hat meine Mutter mir immer wieder gesagt:
Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinem Andern zu. Irgenwie hat sich dieser Spruch in mir eingebrannt und ich habe automatisch versucht mein Leben daran auszurichten. Mal mit Erfolg, mal mit etwas weniger Erfolg, sehr oft mit sehr sehr wenig Erfolg. Aber der Spruch ist immer in meinem Kopf geblieben und hat sich in mir fest gefressen.
Schaut euch einmal Euer Leben an. Hast Du den Glauben an Gott und seinem Sohn Jesus Christus auch im Alltag verloren? Dann wird es allerhöchste Zeit, wenn Du die kommenden Ereignisse überstehen willst, wieder zu Gott und seinem Sohn Jesus Christus zurück zu finden. Lies die Bibel, schau Dir die entsprechenden Videos auf Youtube an und fang wieder an zu beten.
Übrigends die Bücher Genesis im alten Testament sind sehr spannend. Darin siehst Du, welch große Macht Gott hat. Damit Du nicht lange suchen must, habe ich hier eine Webseite für Dich auf denen Du die Bücher Genesis online lesen kannst.
http://herol.de/bibel-online   (Link gekürzt)
Sei neugierig und mach dir mit dem Lesen spannende Tage.
Wenn Du Dich für die Deutungen in der Bibel interessierst, garantiert unbequem und im Klartext geschrieben,
dann komm hier entlang:
http://www.jesus-im-klartext.keepfree.de
Bist Du bereit, die Wahrheit anzunehmen? https://youtu.be/OrmpzRfY6hA
So und nun noch ein paar Videos zu den kommenden Ereignissen, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann:

 

 

 

 

Wer aber denkt nachdem er die Videos angesehen hat, das wird nicht passieren, dann kannst Du weiterhin abwarten und hoffen. Oder Du änderst selbst etwas in Deinem Leben. Doch da Du den freien Willen hast, entscheidest auch nur Du darüber, ob Du etwas tun willst, ob Du glauben willst. Ob diese Ereignisse im vollen Umfang stattfinden, oder abgemildert werden können, ist auch Deine Entscheidung. Es gibt Lösungen. Diese stehen in der Bibel und werden auch in den Videos genannt. Aber es liegt an Dir und nur an Dir!
Sokrates sagte einmal: "Wer die Welt bewegen will, sollte sich selbst bewegen".
Also kannst auch DU etwas tuen, damit die zukünftigen Ereignisse zumindest abgemildert werden.
Fang erstmal an deine Gedanken zu beobachten und dann sie zu kontrollieren. Dann fang an in der Bibel zu lesen und dann setzte das Gelesene in deinem Alltag um. So kann Gott und sein Sohn Jesus Christus dir in deinem Alltag wieder behilflich werden.
Wer mehr zur Interpretation der aktuellen Ereignisse in der Welt bekommen möchte und wie diese in der Bibel vorhergesagt wurden, der sollte sich unbedingt die Ausführungen von Prof Dr.Walter Veith oder auch Prof. Dr. Werner Gitt auf Youtube ansehen. Sehr interessant und informativ wie sie die Vorhersagen in der Bibel zur heutigen Situation in der Welt interpretiert.

 

Externe Links sind NoFollow