Grundgesetz – Verfassung

Grundgesetz – Verfassung, gibt es einen Unterschied? Viele Politdarsteller (Schauspieler) sagen, dass das Grundgesetz unsere Verfassung sei. Aber ist das wirklich so, oder werden hier die Begrifflichkeiten verfälscht?
Sehen wir uns doch mal an, ob es überhaupt einen Unterschied gibt.

Was ist ein Grundgesetz?
Ein Grundgesetz wird von Politdarstellern (Schauspielern) für ein bestimmtes Gebiet erlassen um die Aufrechterhaltung von Ordnung zu garantieren. So etwas geschieht meistens nach einem Krieg. Um ein gewisses Maß an Ordnung nach einem Kriegswirrwarr erst einmal wieder herzustellen wird von den Siegern eines Krieges ein Grundgesetz erlassen. Ein Grundgesetz ist also eine AGB (Allgemeine Geschäftsbedingung) von Politdarstellern für Personen eines gewissen Gebietes.

Und was ist eine Verfassung?
Eine Verfassung ist aber etwas vollkommen anderes.
Eine Verfassung muss von den Menschen in einem Gebiet ausgearbeitet werden und schränkt die Machtambitionen von Politdarstellern ein.

Also ist der Unterschied zwischen Grundgesetz und Verfassung sonnenklar. Ein Grundgesetz wird von Politdarstellern für Personen in einem Gebiet erstellt und schränkt die Freiheit des Einzelnen Individuums ein.
Eine Verfassung wird von den Menschen in einem Gebiet gemacht und schränkt die Machtambitionen von Politdarstellern ein.

Somit kann ein Grundgesetz niemals eine Verfassung sein. Auch wenn die Politdarsteller etwas anderes behaupten. Politdarsteller wollen „ihre Macht“ behalten und das uneingeschränkt. Dies geschieht schon seid hunderten von Jahren und es hat sich herausgestellt, das ein solches System längst dem Untergang geweiht ist und nicht mehr wirklich funktioniert. Doch viele Menschen haben sich schon so sehr daran gewöhnt, dass sie immer noch glauben, dass dies System nicht geändert werden kann. Sie kramen in alten Gesetzestexten herum und begeben sich in Rechtskreise, wo die Politdarsteller sie haben wollen.
Dies Politsystem kann geändert werden, denn alles was von Menschen erschaffen wurde, kann auch von Menschen geändert werden. Auch das derzeitig vorherrschende Politsystem. Die Menschen müssen sich nur dessen bewusst werden. Denn die Menschen gemeinsam (das Volk) haben die Macht und nicht die Politdarsteller und die Personen, die hinter den Politdarstellern agieren und ihnen die Aufträge erteilen die deutschen Menschen auszuplündern und ihnen immer wieder die Schuld zuzuschieben um sie auch weiterhin klein zu halten. Die deutschen Männer und Frauen müssen ihr Opferdenken endlich ablegen und erkennen, wer sie wirklich sind.
Stellt sich auch noch die Frage, wie lange wollen wir Menschen das noch mitmachen? Sollen wir uns weiterhin in unsere Freiheit einschränken lassen und die Macht an die Politdarsteller abgeben, wie es bei jeder Wahl immer und immer wieder geschieht?

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, geh auf folgende Seiten:
https://www.bundesstaat-deutschland.com/
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/
oder hör Die die Sendungen der VV über die Seite
https://www.ddbradio.org/index.html an.

Der föderale Staat Deutschland in der Rechtsstellung der Verfassunggebenden Versammlung!

Erst die Verfassunggebende Versammlung hat den wahren Staat Deutschland geschaffen