Alles steht und fällt…

Niemand kann alles wissen!
Doch jeder Mensch hat das Recht
sich schlau zu machen!
ddbradio.org
verfassunggebende-versammlung.com
bundesstaat-deutschland.com

Alles steht und fällt mit dem § 10 und 7 EGBGB.

Denn das sind die einzige § an die sich die Geschäftsführung der BRD immer hält. Alles was die Bewohner der BRD im Grundgesetz für Rechte zu haben glauben, wird mit den § 10 und 7 im EGBGB (Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche) ad absurdum(zum Sinnlosen) geführt. Immer wenn sich die Menschen in der BRD zusammenschließen um für die Einhaltung „ihrer angeblichen Rechte der § 1-20 GG“(Sie stehen zwar da, bedeuten aber nichts!) demonstrieren, entlockt dass der BRD-Geschäftsleitung nur ein müdes Lächeln. Denn sie wissen genau, was die § 10 und 7 im EGBGB zu bedeuten haben.

Zusätzlich ist offiziell im Bundesgesetzblatt Teil II. Seite 890, Kapitel II, Artikel 4, Absatz 2  vom 23.09.1990 – rechtswirksam zum 29.09.1990 der Artikel 23 GG (ursprünglich standen die Gebiete in denen das GG gegolten hat, drin) weggefallen. Die Gebiete sind dann in der Präambel eingetragen worden, in der Hoffnung dass es keiner merkt. Doch es wurde bemerkt und jetzt besteht die Verfassunggebende-Versammlung auf die Umsetzung des Artikels 146 GG in der Fassung von vor 1990.

Warum ist das so? Schau Dir doch mal den § 10 und 7 genauer an, dort steht:

§ 10 EGBGB
(1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.

§ 7 EGBGB
(1) Die Rechtsfähigkeit und die Geschäftsfähigkeit einer Person unterliegen dem Recht des Staates, dem die Person angehört. Dies gilt auch, soweit die Geschäftsfähigkeit durch Eheschließung erweitert wird.

Dies wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch als „bürgerlicher Tod“ bezeichnet. Aber was heißt das eigentlich?
Bürgerlicher Tod bedeutet einfach nur, es gibt in der BRD keine eigen-und selbstständig-denkende Menschen. Alle Menschen sind als Personen eingestuft und müssen von einer Elite betreut werden. Wenn eine Person etwas haben möchte, so leihen wir (die Eliten) ihnen, was sie möchten und werden dafür eine Leihgebühr(Steuern und sonstige Gebühren) verlangen.

Um das zu verdeutlichen möchte ich Dir mal ein paar Fragen stellen!

Hast Du Dir ein Auto gekauft?
Bist Du der Eigentümer Deines Autos?
Hast Du Dir schon mal den KFZ-Brief, neuerdings heißt das Fahrzeugschein 1 und 2, etwas genauer durch gelesen?

In jedem Fahrzeugschein 2 und auch im KFZ-Brief steht drin, dass der Schein/Brief Dich nicht als Eigentümer ausweist. Hast Du ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung? Dann versuch mal beim Katasteramt einen Eigentumsnachweis Deiner Immobilie zu bekommen. Enttäuschung ist vorprogrammiert.

Beim Kauf Deiner Immobilie oder Deines KFZ hast Du mit Deinem Namen unterschrieben. Und im § 10 EGBGB steht drin: Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.
Somit gehört alles, was Du mit Deinem Namen kaufst, der Firma BRD und nicht Dir. Oder muss ein Eigentümer „Steuern“ auf sein Eigentum bezahlen? Das wäre vollkommen absurd.
Du kannst nur der Besitzer sein, mehr gibt es in dieser BRD nicht. Der Unterschied ist einfach erklärt: Lass ich mir von einer anderen Person einen Kulli zum schreiben geben, habe ich den Kulli zum schreiben in meinem Besitz, somit bin ich für dem Moment der Besitzer. Eigentümer des Kulli’s ist aber die andere Person. So wird ist es mit allem gemacht, was Du mit Deinem Namen kaufst.

Wie wird es aber in Deutschland (das ist nicht die BRD), laufen?

Im Abschnitt Die Grundrechte
in der Übergangsordnung von der Besatzungsordnung BRD
über Artikel 146 des Grundgesetzes vom 23. Mai 1949in die Verfassunggebende Nationalversammlung –  
bis zur flächendeckenden Volksabstimmung der Vollverfassung von Deutschland
kann jeder selbst nachlesen, steht nun im Art. 1 folgendes:
Abschnitt 2
Der bürgerliche Tod ist verboten.
Und im Abschnitt 3 kann folgendes gelesen werden:
Die Verwendung der juristischen Person bezüglich eines Staatsangehörigen ist ab sofort verboten. Alle damit einhergehenden und bereits bestehenden Rechts- und Vertragsverhältnisse sind mit Inkrafttreten dieser Übergangsordnung aufgehoben. Neue Rechts- oder Vertragsverhältnisse sind untersagt.

Dies kann aber erst zur Verwirklichung kommen,
wenn sich ein großer Teil der Menschen

in dieser BRD zum
Bundesstaat Deutschland bekennt.

Was ist also besser für die Menschen in dieser BRD?

https://youtu.be/Q1yyRj0scu8

Niemand weiß alles, aber jeder kann sich mit Fragen Schlau machen.
Diese Seite soll Dir dabei eine Hilfestellung geben.

Lies Dir die Seite nochmal durch und begreife, was geschrieben steht,
dann bekommst Du vielleicht einen anderen Blickwinkel auf alles,
was in Deutschland und der Welt geschieht!