Empfohlen

Spannende Zeit

Wir leben heute in einer spannenden Zeit.

Heute ist die Zeit gekommen, in der sich jeder Einzelne Mensch überlegen muss, ob er sein Leben so weiter leben will, oder ob die ganze Menschheit eine Veränderung braucht. Wer weiterhin mit Lug und Betrug, mit Ausbeutung und Wahnsinn, mit Kindesmißbrauch und Steuerverschwendungen, mit der NWO und in der EU leben will, hat mit der derzeitigen Welt keine Probleme.

Wer dass alles aber nicht mehr will, der muss sich entscheiden, wie seine neue Welt aussehen soll. Es gibt inzwischen Menschen, welche dies alles nicht mehr wollen und die sich zusammengeschlossen haben um das höchste juristische Recht in Anspruch zu nehmen, was es auf diesem Planeten gibt, das Völkerrecht, im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung. Lies weiter!

In meinen Kindertagen und auch in meiner Jugendzeit gab es immer konstante Punkte, an denen ich mich orientieren konnte. Da waren meine Eltern, Großeltern und all die Verwandten, die gesagt haben wo es lang geht. Da gab es Gesetze, die es zu beachten galt. Da gab es Meinungen, nach denen man sich richten konnte.

Es gab noch kein Internet, es gab nur das Fernsehen mit 3 Programmen und eine Tageszeitung. Da waren Tageszeitung und Fernseher auch oft unterschiedlicher Meinung und nicht so Gleichgeschaltet wie heute.

Als Kinder haben wir draußen mit unseren Freunden gespielt. Fernsehen war noch ein Privileg. Wenn wir als Kinder brav waren, konnten wir Abends noch etwas Fernsehen, sonst war Fernsehen gestrichen.

Als Jugendliche sind dann unsere Interessen gewachsen und wir konnten den Tag unseres 18. Geburtstages nicht mehr erwarten. Endlich eigene Entscheidungen treffen, den Führerschein machen, eigenes Geld verdienen. Die Unabhängigkeit von den Eltern haben wir als Jugendliche herbei gesehnt, auch wenn wir sie geliebt haben. Es ist als Jugendlicher eine Sehnsucht von Freiheit und Unabhängigkeit seid der Pubertät in uns gewachsen. Wir wollten alles anders machen, wie unsere Eltern, wir wurden langsam aufsässig.

Heute sehe ich mich in dem gleichen Trott gefangen, wie es meine Eltern waren, nur um einiges schlimmer. Geboren werden, in die Schule gehen und verzogen werden, studieren oder arbeiten gehen, heiraten und einen Beruf ausüben müssen, den man nicht immer mag, sich scheiden lassen, alt werden und abgeschoben werden ins Altersheim um dort als Versuchsobjekt behandelt zu werden. Vom System ausgenutzt werden, sein ganzes Leben lang immer brav die Steuern zahlen um dann mit einer Rente auskommen müssen, die weit unter den letzten eigenen Verdiensten liegt, oder gar auf Hatz 4 – Niveau.

Heute leben wir aber in einer wirklich spannenden Zeit.

Wenige Kinder spielen noch draußen und wenn doch sind sie mehr mit ihren Smartphones beschäftigt, wie mit den wirklichen Freunden. Meine Eltern haben in meiner Kindheit selten gewusst, wo wir waren. Heute gibt es Apps fürs Handy damit die Eltern jederzeit nachvollziehen können, wo ihre Kinder sich aufhalten.

Gesetze sind heute weitläufig nicht mehr gültig, sondern zu Verordnungen geworden, die mit Gewalt durchgedrückt werden wenn sie dem System dienlich sind. Wenn sie aber dem Menschen dienen sollen, werden sie vom System grob mißachtet.

Jeder Mensch hat seine eigene Meinung und versucht seine Meinung anderen Menschen aufzudrücken. Besonders seit das Internet zum Standard geworden ist. Kaum ein Mensch, der die Meinung eines Anderen zu hören bekommt, stellt sie in Frage oder recherchiert selbst mal in der größten Bibliotheken der Welt dem Internet, um die Meinung der anderen, aber auch um seine eigene Meinung zu überprüfen.

Es gibt im Internet heute nichts mehr, was es nicht gibt und einmal etwas im Internet veröffentlicht, ist es sehr schwer das wieder zu löschen.

Freundschaften sind zu virtuellen Freunden geworden, je mehr desto eingebildeter wird der Mensch. Heute zählen bei den meisten Jugendlichen nur noch die Anzahl ihrer Follower, frei dem Motto „ich habe aber 500 Follower und wieviel hast du“?

Während wir als Kinder noch Fangen und Verstecken, oder die Jungens Cowboy und Indianer gespielt haben während die Mädels mit ihren Puppen spielten, sitzen die Kinder heute die allermeiste Zeit vor der Flimmerkiste (TV) und sehen sich Sender an, von denen sie manipuliert werden. Oder sie sitzen am Computer oder sind mit ihrem Smartphone beschäftigt.

Wir haben als Kinder mit schmutzigen Händen nachmittags eine Stulle mit Butter und Zucker oder Rübenkraut gefuttert und den Dreck an unseren Händen abgeleckt, heute ekeln sich die Kinder vor jedem Schmutz an ihren Händen. Allergien waren in meiner Kindheit völlig unbekannt, heute sind sie an der Tagesordnung.

Wir waren gesund und munter, heute haben die Kinder alle möglichen Krankheiten, viele haben Allergien, die ich als Kind nie bekommen habe. Ich hatte als Kind die Windpocken, Mumps und die Masern überstanden, heute müssen schon Babys dagegen geimpft werden und kaum ein Arzt klärt die Eltern auf, was alles an Zusatzstoffen in dem Impfstoff drin ist.

Was hatten wir doch für eine fürchterliche Kindheit?
Doch wir haben sie überlebt. Ich weiß heute nicht mehr, wie wir das geschafft haben, aber ich lebe und das auch heute noch gerne.

Fazit:
Jeder, der jetzt denkt: Ja, früher war alles besser, den muss ich leider enttäuschen
Jeder, der jetzt denkt: Heute ist alles besser, weil…
Auch den muss ich leider enttäuschen.

Alles hat seine Zeit. Früher haben wir vieles überlebt, was heute unmöglich scheint. Heute gibt es die größte Bibliothek und den größte Katalog der Welt frei Haus, das Internet. Nichts davon ist besser oder schlechter wie das andere!

Die Menschen können heute mit einem Mausklick alles nachsehen, was sie interessiert, wenn es auch viel zu wenige machen, vor allem bei politischen Fragen.

In meiner Kindheit waren wir auf das Wissen der Eltern, Großeltern, oder Lehrer, auf Zeitungen und Fernsehen oder Bücher angewiesen. Wer nimmt sich heute noch ein Buch in die Hand, wo es doch viel schneller und bequemer ist, schnell mal eben im Internet nachzusehen. Also, keine Zeit ist besser oder schlechter, einfach nur anders.
So hat alles seine Zeit!

Je mehr sich ein Mensch mit den Verordnungen und den dahinterliegendem Sumpf in dieser Welt beschäftigt, um so mehr kommen Erkenntnisse ans Tageslicht, die mit den Wünschen der Menschen nicht mehr übereinstimmen. Frag Dich also selbst, kannst Du mit dem Lug und Betrug, mit der Ausbeutung und dem Wahnsinn, mit dem Kindesmißbrauch und der Steuerverschwendungen, mit der NWO und der EU weiterleben?

Wenn Deine Antwort ein klares „NEIN“ ist, dann nimm das höchste juristische Recht auf diesem Planeten Erde als Dein Recht an und komm in den föderalen Bundesstaat Deutschland im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung.

Empfohlen

Milieu ist alles

Was macht eine Pandemie so gefährlich? Ist es das Virus oder ist es etwas anderes? Kein Virologe hat bisher bestätigt, dass das Virus alleine eine Ansteckung auslösen kann. Also gehe ich mal davon aus, dass das was Robert Koch, der Namensgeber des RKI, sagte bei seinem Nobelpreis-Vortrag zum Verhältnis von Krankheitserreger und Menschen: ´Das Bakterium ist nichts, der Wirt ist alles.` Der Arzt und Infektiologe Louis Pasteur war der gleichen Meinung: ´Das Bakterium ist nichts, das Milieu ist alles.` Der Sozial- und Umweltmediziner Max von Pettenkofer trank im Jahr 1892 öffentlich eine Flüssigkeit voller Cholerabazillen und blieb gesund. Er wollte zeigen, dass die Lebenswelt der Menschen für die Cholerakrankheit entscheidend sei.
Teilweise von der Webseite: fassadenkratzer

Und tatsächlich: Die Infektionskrankheiten wurden nicht durch die Segnungen der Medizin, sondern durch die gesellschaftliche Entwicklung gesunder Lebensverhältnisse besiegt. Pasteur, Virchow, Pettenkofer und Koch, die Helden der naturwissenschaftlichen Medizin, sorgten mit politischer und medizinischer Courage für ´saubere Städte` und gesündere Lebensräume und damit für ein neues Gleichgewicht zwischen Bakterien, Menschen und ihrem Gemeinwesen.“ Ein Virus kann sich also nur dann ausbreiten, wenn das Virus auf viele Wirte trifft mit dem entsprechendem Milieu um sich festsetzten zu können.

Angesichts der in den meisten Ländern bevorzugte industriell erzeugten Lebensmitteln sieht es für das Virus gut aus. Denn nicht alle Menschen beugen eine Infektion vor. Angesichts der Tatsachen, das von den Regierungen aber auch von den Gesundheitsinstituten immer wieder Angst vor einer hohen Ansteckungsgefahr gewarnt wird, aber kein Wort darüber gesagt wird, dass jeder Mensch selbst eine Ansteckung verhindern kann (nein, Gesichtskondome können eine Ansteckung nicht verhindern), sind das fast ideale Voraussetzungen für eine Pandemie.

Schon die Angst vor einer Ansteckung fördert das Milieu, in dem das Virus eine hervorragende Grundlage erfährt. Jeder, der auf einen Impfstoff wartet, ist potenziell gefährdet, spätestens dann wenn die Spritze gesetzt wird. Es werden noch viel zu wenig die Ergebnisse des neuen medizinischen Forschungsgebiets der Psychoneuroimmunologie (PNI) einbezogen, die längst die vielfach noch vorherrschende Auffassung von einem in sich abgeschlossenen Immunsystem des Körpers aufgebrochen und erweitert haben. Die Seele, das Nervensystem und das Immunsystem stehen in ständiger unmittelbarer Wechselwirkung. Gefühle, Gedanken, ja die ganze Seelenverfassung wirken stärkend oder schwächend auf das Immunsystem.

Aldous Huxley 1894-1963 hat einmal folgendes gemeint:
Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.
Weil sich jeder Mensch von seinem Arzt stark beeinflussen lässt. Wenn ein Arzt dem Patienten sagt, er habe diese oder jene Krankheit, dann fängt sofort das Gehirn an zu rotieren, leider mit einem großen Angstfaktor und dass kann nicht gesund für den Patienten sein.

Und Henry Ford der Autobauer hat einmal gesagt: Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen. Dem kann ich mich nur anschließen. Wenn also nach einem Arztbesuch nach Lösungen gesucht wird, wird der Patient schneller wieder gesund. Das kann schon mal eine Lösung für das derzeitige Problem sein? Vorsorge treffen ist in dem Fall immer noch die bessere Lösung, denn wo das Milieu nicht vorhanden ist, kann sich auch kein Virus festsetzen. Das heißt: Supplementieren!

Wie kann ich ein Milieu in mir schaffen, in dem sich kein Virus festsetzen kann? Die Antwort ist recht einfach. Vitamine sind die Virenabstoßer schlechthin. Mit Vitaminen schaffe ich in meinem Körper ein Milieu, in dem sich kein Virus festsetzen kann und falls doch, nimmt der Krankheitsverlauf einen sehr milden Verlauf um mit dem Virus fertig zu werden.

Doch die Menschheit hat einen großen Nachteil, den sich gewisse Menschen zu nutze machen: SIE DENKEN IN PROBLEMEN anstatt in Lösungen. Probleme sind immer laut, sie setzten sich in unseren Köpfen fest. Lösungen dagegen sind leise und nur wenige hören zu.

Das kann man derzeit jeden Tag beobachten. Die Angst vor Ansteckung die Angst jemand könne mich auf den fehlenden Maulkorb hinweisen, die Angst vor eventueller Bestrafung, wenn der Maulkorb fehlt und die Probleme die damit kommen könnten, auch wenn sie nicht kommen ist sehr lähmend und bildet schon alleine ein gutes Milieu für einen Virus.

Das Milieu ist alles, der Virus nichts!
Mit einem guten Immunsystem brauche ich keine Angst vor einem Virus zu haben.

Unbedingt anhören.
Wichtig für alle, denen das Licht schon aufgegangen ist.

Thema dieses Podcast:
Neue Webseite der UNO stellt Neue Welt Ordnung (NWO) vor.
Neue mRNA-Impfung gegen Corona nimmt irreversible Genmanipulation,
das ist ein Verbrechen an der Menschheit!
Fragen von Zuhöreranrufen werden beantwortet.

Wer mehr wissen möchte, hier können Sie mehr lesen, wie Medizin sein könnte.

Es tut sich was in unserem Gesundheitswesen, schon lange, in kleinen, unmerklichen Schritten und immer in die gleiche beunruhigende Richtung: Es ist die Verwandlung der Humanmedizin in einen profitorientierten Industriezweig – auf Kosten der Patienten und des Allgemeinwohls. In das Gesundheitswesen hat unsere Gesellschaft bislang einen Teil ihres Reichtums investiert, zum Wohle aller. Nun wird das Gesundheitswesen zur Quelle neuen Reichtums für Investoren. Die neuen Ziele werden nicht innerhalb der Medizin erarbeitet, sondern werden in Konzernen geplant und von Politikern in die Tat umgesetzt. Die Medizin wird dabei zu einer Ware, die nur noch als Quelle von Profit interessant ist. Mit seiner 40jährigen Berufserfahrung als Chirurg, immer begleitet von wissenschaftlicher und publizistischer Tätigkeit, gelingt Bernd Hontschik ein spannender, manchmal erschütternder Blick auf Medizin und Gesundheitswesen. Jedes Kapitel dieses Buches ist ein flammender Appell aus immer neuen Blickwinkeln, zur eigentlichen Bestimmung der Medizin zurückzukehren.

Heute habe ich noch eine interessante Webseite entdeckt, die dich auch interessieren könnte. Tote Ärzte lügen nicht. Schau einfach mal rein, sehr informativ!

26 Fakten

26 Fakten, die wir über Covid-19 wissen

Was wissen wir wirklich über Covid-19? Auf alle Fälle diese 26 Fakten, die jeder kennen sollte (nach dem Lesen werden Sie sich wahrscheinlich fragen, wer bei dieser Pandemie die eigentlichen Verschwörungstheoretiker sind):

Die folgende Fakten-Übersicht ist eine Niederschrift des unten genannten Videos, welches auch die Quellenangaben enthält:

  1. Laut den Daten der am besten untersuchten Länder und Regionen liegt die Letalität von Covid-19 bei durchschnittlich 0,2% und damit im Bereich einer starken Influenza und rund 10 Mal tiefer als von der WHO ursprünglich angenommen.
  2. Das Sterberisiko für die Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter liegt selbst in den weltweiten Hotspots zumeist in dem Bereich einer täglichen Autofahrt zur Arbeit. Das Risiko wurde zunächst überschätzt, da Personen mit milden oder keinen Symptomen nicht erfasst wurden.
  3. Bis zu 80% aller Test-positiven Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70- bis 79-Jährigen bleiben rund 60% symptomlos. Über 97% aller Personen zeigen allerhöchstens milde Symptome.
  4. Bis zu 60% aller Personen verfügen bereits über eine gewisse zelluläre Hintergrund-Immunität gegen Covid-19 durch den Kontakt mit bisherigen Corona-Viren.
  5. Das Median-Alter der meisten Verstorbenen liegt in den meisten Ländern inklusive Italien bei über 80 Jahren und nur ca. 4% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vorerkrankungen. Das Sterbe-Profil entspricht damit im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit.
  6. In vielen Ländern ereigneten sich bis zu zwei Drittel aller Todesfälle in Pflegeheimen, die von einem allgemeinen Lockdown nicht profitieren. Zudem ist oftmals nicht klar, ob diese Menschen wirklich an Covid-19 starben oder an hohem Stress, Angst oder Einsamkeit.
  7. Bis zu 50% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid-19 verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdown, Panik und Angst. So ging etwa die Behandlung von Herzinfarkten und Hirnschlägen um bis zu 60% zurück, da sich Patienten nicht mehr in Kliniken wagen.
  8. Selbst bei sog. Covid-19-Todesfällen ist oftmals nicht klar, ob sie an oder mit Corona, d.h. an den Vorerkrankungen, starben oder als Verdachtsfälle gar nicht erst getestet wurden. Die offiziellen Zahlen reflektieren die Unterscheidung jedoch oftmals nicht.
  9. Viele Medienberichte, wonach auch junge und gesunde Menschen an Covid-19 starben, stellten sich als falsch heraus. Viele dieser jungen Menschen starben entweder nicht an Covid-19, waren doch bereits schwer vorerkrankt, z.B. an Leukämie, oder sie waren 109 statt 9 Jahre alt. Die angebliche Kawasaki-Krankheit bei Kindern war ebenso eine Falschmeldung.
  10. Die normale tägliche Gesamtsterblichkeit liegt in den USA bei ca. 8.000, in Deutschland bei ca. 2.600, in Italien bei ca. 1.800 und in der Schweiz bei ca. 200 Personen. Die Grippe-Mortalität liegt in den USA bei bis zu 80.000, in Deutschland und Italien bei bis zu 25.000 und in der Schweiz bei bis zu 2.500 Personen pro Winter. In mehreren Ländern hat Covid-19 diese Werte nicht erreicht.
  11. Regional stark erhöhte Sterblichkeiten können entstehen, wenn es zu einem infektions- oder panik-bedingten Kollaps der Alten- und Krankenpflege kommt oder zusätzliche Risikofaktoren wie starke Luftverschmutzung bestehen. Ungewöhnlich strenge Vorschriften zum Umgang mit Verstorbenen führten teilweise zu zusätzlichen Engpässen bei Bestattungen.
  12. In Ländern wie Italien und Spanien sowie teilweise Großbritannien und den USA haben auch Grippewellen bereits bisher zu einer Überlastung der Krankenhäuser geführt. Derzeit müssen zudem bis zu 15% der Ärzte und Pfleger auch ohne Symptome in Quarantäne.
  13. Die oft gezeigten Exponentialkurven mit Coronafällen sind irreführend, da auch die Anzahl der Tests exponentiell zunahmen. In den meisten Ländern blieb das Verhältnis von positiven Tests zu Tests insgesamt, die sog. Positiven-Rate, konstant bei 5% bis 25% oder nahm nur leicht zu. Der Höhepunkt der Ausbreitung war in den meisten Ländern bereits vor dem Lockdown erreicht.
  14. Länder ohne Ausgangssperren und Kontaktverbote, wie z.B. Japan, Südkorea und Schweden haben keinen negativeren Verlauf als andere Länder erlebt. Schweden wurde von der WHO zuletzt sogar als vorbildliches Modell gelobt und profitiert nun von einer hohen Immunität.
  15. Die Angst vor einer Knappheit an Beatmungsgeräten war unberechtigt. Laut Lungenfachärzten ist die invasive Beatmung von Covid-19-Patienten, die teilweise aus Angst vor dem Virus geschah, zudem oftmals kontraproduktiv und schädigt die Lungen zusätzlich.
  16. Entgegen ursprünglicher Vermutungen zeigten verschiedene Studien, dass es für die Verbreitung des Virus durch Aerosole, d.h. in der Luft schwebende Partikel, oder durch Schmierinfektionen, etwa durch Türklinken und Smartphones, keine Evidenz gibt. Die Hauptübertragungswege sind direkter Körperkontakt und Tröpfchen beim Husten und Niesen.
  17. Für die Wirksamkeit von Atemschutzmasken bei gesunden oder symptomlosen Personen gibt es ebenfalls keine wissenschaftliche Grundlage. Experten warnen vielmehr, dass solche Masken vielmehr die Atmung beeinträchtigen und zu Keimschleudern werden. (Anm. der Red.: »Jeder wisse, dass eine Maske schon nach einer halben Stunde so durchfeuchtet sei, dass sie selbst zur Virenschleuder werde«. Angela Merkel laut BILD vom 01.04.2020)
  18. Viele Kliniken in Europa und den USA blieben stark unterbelegt und mussten teilweise sogar Kurzarbeit anmelden. Zahlreiche Operationen und Therapien wurden abgesagt, darunter auch zahlreiche Krebsuntersuchungen und Organtransplantationen.
  19. Mehrere Medien wurden dabei ertappt, wie sie die Situation in den Kliniken zu dramatisieren versuchten, teilweise sogar mit manipulativen Bildern. Generell bewirkte die unseriöse Berichterstattung vieler Medien eine Maximierung der Angst in der Bevölkerung.
  20. Die international verwendeten Viren-Test-Kits sind fehleranfällig und können falsche positive und falsche negative Resultate ergeben. Der offizielle Virentest wurde zudem aus Zeitdruck nicht klinisch validiert und kann mitunter auch auf andere Corona-Viren reagieren.
  21. Zahlreiche international renommierte Experten aus den Bereichen Virologie, Immunologie und Epidemiologie halten die getroffenen Maßnahmen für kontraproduktiv und empfehlen eine rasche natürliche Immunisierung der Allgemeinbevölkerung und den Schutz von Risikogruppen. Für die Schließung von Schulen gab es zu keinem Zeitpunkt einen medizinischen Grund.
  22. Mehrere Experten bezeichneten forcierte Impfstoffe gegen Corona-Viren als unnötig oder sogar gefährlich. Tatsächlich führte der Impfstoff gegen die sog. Schweinegrippe von 2009 zu teilweise schweren neurologischen Schäden und Klagen in Millionenhöhe.
  23. Die Anzahl der Menschen, die aufgrund der Maßnahmen an Arbeitslosigkeit, psychischen Problemen und häuslicher Gewalt leiden, ist weltweit hochgeschnellt. Mehrere Experten gehen davon aus, dass die Maßnahmen mehr Leben fordern werden als das Virus selbst. Laut UNO werden weltweit Millionen von Menschen in absolute Armut und Hungersnot geraten.
  24. NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte, dass Corona für den permanenten Ausbau weltweiter Überwachungsinstrumente genutzt wird. Der renommierte Virologe Pablo Goldschmidt sprach von einem globalen Medien-Terror und totalitären Maßnahmen. Der britische Infektiologe Prof. John Oxford sprach von einer Medien-Epidemie.
  25. Über 500 Wissenschaftler haben von einer beispiellosen Überwachung der Gesellschaft durch problematische Apps zur Kontaktverfolgung gewarnt. In einigen Ländern wird diese Kontaktverfolgung bereits direkt vom Geheimdienst durchgeführt. Weltweit kam es zur Überwachung der Bevölkerung durch Drohnen und zu teilweise massiver Polizeigewalt.
  26. Eine WHO-Studie von 2019 zu Maßnahmen gegen Grippe-Pandemien ergab, dass Kontaktverfolgung aus medizinischer Sicht unter keinen Umständen zu empfehlen ist.

Die obige Fakten-Liste ist eine Niederschrift aus einem Video des YouTube-Kanals „Kaiser TV“. Sie finden es mit allen Quellenangaben unter diesem Link:
https://www.youtube.com/watch?v=aCSJKC9PtTw

Glauben

Der Glaube hat die Menschen in die Sklaverei gebracht,
WISSEN führt die Menschen wieder raus!

Mit dem Glauben ist das so eine Sache. Damit meine ich nicht nur den religiösen Glauben. Den Menschen wurden seid Jahrhunderten immer wieder bestimmte Parolen vorgebetet, bis die Menschen an die Parolen geglaubt haben. So mußten die Menschen das Glaube, was ihnen immer wieder aufgetischt wurde. Z.B. an das Virus glauben, obwohl die tatsächlichen Zahlen etwas anderes beweisen. Doch wenn immer mehr Menschen ihren Glauben hinterfragen, stimmt den dass was mir täglich immer wieder vorgebetet wird von den Doktoren, von den Medien usw? Wenn die Menschen das ergründen, kommen sie immer mehr ins Wissen. Dann merken sie plötzlich: Oh ha, da ist mir eine Menge Scheiße erzählt worden und ich habe das auch noch geglaubt.

Die Menschen im deutschsprachigen Raum, aber auch in anderen Ländern, sind in den Nachkriegsjahren zu dem „erzogen“ worden, wie sie heute sind. Sie Glauben unüberprüft, was ihnen die Medien vorbeten.

Aber im deutschsprachigem Raum gibt es einen Spruch, ähnliche gibt es sicher auch in anderen Sprachen, der da lautet: GLAUBEN IST NICHT WISSEN!
Ganz banales Beispiel dazu: Ich bin fest davon überzeugt und glaube somit, dass die Räder an meinem Auto eckig sind(Glaube). Ich brauche dann nur hinzusehen und werde eines besseren belehrt, die Räder sind rund(Wissen). Doch viele Menschen halten das was sie Glauben für ihr eigenes Wissen, ohne es jemals in Frage gestellt zu haben ob dass was sie Glauben auch mit der Wahrheit stimmig ist.

Viele Menschen glauben nicht an dass, was sie von ihrem Nachbarn, Freunden, oder Verwandten zu hören bekommen. Ja sie hinterfragen die Aussagen nicht einmal. Das wird einfach als Verschwörungstheorie, als Spinnert oder rechtes Gedankengut abgetan. So sind sie in den letzten ca. 70 Jahren umerzogen worden.

Wenn aber die Medien etwas erzählen, oder die Regierung, oder ein Studierter, dann sind das Fakten, das ist die Wahrheit glauben sie! Denn Medien, Regierungen oder Studierte erzählen immer die Wahrheit. Sie könnten sich die Unwahrheit gar nicht erlauben. Dann hinterfragen nur die wenigsten Menschen das gesagte, geschriebene oder sonst wie kommunizierte Wort oder recherchieren selbst einmal, ob sie das glauben sollten.

Ich habe mal mit einem Kollegen über die Chemtrails reden wollen. Ich habe ihm die Chemtrails am Himmel gezeigt und wollte ihn überzeugen, dass die langen Streifen die sich auch noch lange am Himmel halten, niemals nur Abgase von Flugzeugen sein können. Doch er hat geantwortet: Ich kenne da einen Doktor, den habe ich gefragt nach den Chemtrails. Der Doktor hat mir gesagt: Nein, das sind keine Chemtrails, glaube mir, das sind normale Kondensstreifen von Flugzeugen, die in bestimmten Höhen fliegen. In den Höhen halten sich die Kondensstreifen schon mal länger.
Ich habe ihn in seinem Glauben gelassen, denn ich habe gemerkt, dass er die Aussage des Doktors höher bewertet hat, wie dass was er sehen konnte. Der Kollege vertraute seinen eigenen Augen nicht. Er konnte die Wahrheit nicht sehen.

So ist es mit dem Glauben. Glaube ist fehlendes Wissen, aber auch fehlendes Interesse sich mit den Sachen zu beschäftigen und dadurch Wissen anzusammeln. Glaube ist einfacher zu erlangen wie Wissen. Es muss nur eine Parole oft genug wiederholt werden um sie in die Köpfe der Menschen als Glauben abzuspeichern. Wenn uns immer wieder etwas bestimmtes vorgebetet wird, glauben wir das und wir brauchen uns dann nicht mehr mit dem Thema weiter beschäftigen.
Der Mensch kann nicht alles wissen, aber er kann sich in Teilbereichen Wissen aneignen. Darüber hinaus ist alles Weiter nur noch Glaube.

Doch in der Politik und in allem politischen Angelegenheiten ist der Glaube ein schlechter Ratgeber. Wenn man erst einmal hinterfragt hat um ins Wissen zu kommen, kann man sehr schnell merken, dass die Menschen nur Sklaven in einem korrupten System sind. Wenn der Mensch dieses Wissen einmal erlangt hat, kann er nur noch sehr schwer manipuliert werden. Der Mensch wird mit jedem Quäntchen Wissen freier in dem was er Glaubt. Das ist in unserer heutigen Zeit ganz essenziell.

Aber glaubt dem hier geschriebenen Wort nicht, sondern recherchiert und kommt ins Wissen. Das ist ein Prozess, der nicht durch einen Knopfdruck erledigt werden kann. Niemand kann dir diesen Prozess abnehmen. Durch den Prozess muss jeder Mensch selbst gehen. Ich kann dir mit meiner Webseite zwar Anstöße geben, oder dir eine Richtung zeigen, wohin der Weg führen könnte, doch erkenne muss jeder Mensch selbst, auch wenn es in Zeiten des Glaubens dem einen oder anderen schwer fallen wird seinem eigenen Wissen zu glauben.


Auf den folgenden Webseiten findest du weitere Hilfen:
Das Radio
Die VV
Deutschland, nicht BRD

HANDY-TRACKING

So schützen Sie sich vor staatlicher Überwachung?

Lieber Leser,

die deutschen Mobilfunk-Anbieter liefern Ihre Daten an die Telekom und O2 übermitteln bereits Datensätze an das Robert Koch Institut (RKI).

Damit will man überprüfen, ob sich die Menschen an die beschlossenen Maßnahmen halten. Sind wir die Sklaven einer Regierung, oder muss nicht eher eine Regierung für das Volk arbeiten? Diese Daten werden anonym übermittelt und lassen angeblich keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen zu. Wer’s glauben mag.

Jens Spahn will mehr Überwachung

Was im Kampf gegen den Virus eine gute Idee zu sein scheint(war es nicht), kann aber auch schnell übel enden.
Schon jetzt fordert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Vollzugriff(NWO ist schon da). Geht es nach ihm, kann der Staat künftig auch Einzelpersonen per Handy zurückverfolgen. Wie lange wollen sich die Menschen in Deutschland das noch gefallen lassen?

Und auch die EU fordert Zugriff auf Mobilfunkdaten(Warum wohl?). China praktiziert bereits eine Art totale Überwachung per Handy (Das ist der Traum aller Globallisten). Und auch in Polen geht man schon deutlich weiter als bei uns. In den USA sollen Bewegungsdaten der letzten 30 Tage von allen Bürgern aufgezeichnet werden (Können im Zweifelsfall auch gegen die Menschen angewendet werden, Freiheit ade).

Experten kritisieren die Nutzung der Handy Daten. Das tun wohl viele Menschen, denn wer läßt sich schon gerne überwachen? Aber jeder Einzelne Mensch kann auch etwas dagegen tun. Aufklären, aufklären und nochmals Aufklären und in den bundesstaat-deutschland.com men.

Die Speicherung und Weitergabe Ihrer Daten stellt einen massiven Eingriff in die Selbstbestimmung dar. Nicht jeder möchte sich immer und zu jeder Zeit überwachen lassen. Es soll mir niemand mit dem Argument kommen: „Wir können nichts dagegen tun“ oder „Ich habe nichts zu verbergen“. Denn darum geht es nicht. Es geht einfach um die Dreistigkeit von Politik und Wirtschaft so etwas überhaupt in Erwägung zu ziehen. Das bestätigt aber nur wieder die Gedankengänge dieser Personen, die alle anderen Menschen als ihre Sklaven betrachten, die überwacht werden müssen. Und was passiert, wenn Corona überwunden ist? Nun, was einmal eingeführt wurde bleibt auch. Bestes Beispiel der Soli-Beitrag. Wie lange zahlen wir den schon?

Wer sich nicht überwachen lassen möchte, hat allerdings schlechte Karten:
Moderne Handys senden GPS Daten selbst dann, wenn sie vom Netz getrennt oder im Flugmodus sind.

Wer seine Selbstbestimmung erhalten will, muss selbst dafür sorgen. Und da gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Das Handy nicht mehr mitnehmen. Wer das Handy nicht bei sich trägt, kann auch nicht verfolgt werden. Der Nachteil ist allerdings offensichtlich. Wer sein Handy nicht bei sich trägt, kann es im Bedarfsfall auch nicht nutzen. Es wird überflüssig. Diese Lösung passt nur zu Menschen, die auf Mobilfunk verzichten wollen und können.

2. Signalblocker-Taschen Es gibt spezielle Handy-Taschen, die eingehende, sowie ausgehende Handysignale komplett blocken. Diese Taschen wurden ursprünglich entwickelt, um Industrie-Spionage zu verhindern. Denn selbst ausgeschaltete Geräte können angezapft werden.

Zusätzlicher Schutz vor Diebstahl: Die Signal-Blocker Tasche von Waldhammer lässt sich zusätzlich auch als Schlüssel-Etui für Autoschlüssel verwenden. Falls Ihr Auto über die Keyless-Go Funktion verfügt, haben Diebe leichtes Spiel. Befinden sich Ihre Schlüssel aber in der Tasche, dringt das Signal nicht mehr nach außen. Diebe haben keine Chance mehr.

Eine weitere Möglichkeit wäre das Smartphone zu Haus zu lassen und ein altes Handy auf dem keine App’s installiert werden können, aus der Schublade zu kramen und zu reaktivieren.

Regiert

Zuvor möchte ich hier auf aktuelle Demos hinweisen in DE, CH und AT.
https://demo.terminkalender.top/

Hier ein kurzes Video:
Mach Dir Deine eigenen Gedanken dazu und ließ weiter.

In allen Staaten dieser Welt wird von oben nach unten regiert.
Doch möchte ich hier einmal einen neuen Denkansatz geben.

Wie würde es dir gefallen, wenn diese Regierungsform wie sie momentan besteht, vollkommen auf den Kopf gestellt würde und anstatt das die Menschen in einem Staat von oben regiert würden, die Regierungen von den Menschen, dem eigenen Volk regiert werden? Also von unten nach oben regiert würde!

Wäre so eine Regierungsform überhaupt durchführbar? Was würde das bedeuten? Wie würde eine solche Regierungsform überhaupt existieren können? Geht das, oder gehört der Gedankengang eher ins Reich der Phantasie?
Jetzt werden viele Menschen sagen, der spinnt total. Das ist nicht durchführbar. Die derzeitige Staatsform ist Alternativlos
würde #… manch einer sagen.

Alternativlos ist nur die Denkweise mancher …Personen. Möglich wäre eine neue Staatsform durchaus, doch dafür müssen alle Menschen vollkommen umdenken und sich nicht mehr vorschreiben lassen, was sie zu denken haben, bzw. was sie zu tun und zu lassen haben. Das bedeutet aber auch, mehr Eigenverantwortung für den einzelnen Menschen, mehr Eigeninitiative von jedem einzelnen Menschen aber auch mehr Freiheit für den Einzelnen.

Wie könnte so eine Regierung überhaupt regieren? Eigentlich kann das nicht so schwer sein. Es werden in einem Gebiet keine Parteien mehr gewählt, sondern Menschen die sich berufen fühlen den Menschen, dem Volk zu dienen, können sich zur Wahl stellen.

Sollten die sich zur Wahl stellenden Menschen, also Diener der Menschen, des Volkes in dem Gebiet mit ihren Handlungen oder Anweisungen über das Ziel hinausschießen, können sie jederzeit mit einer Mehrheit aus ihrem Amt gefeuert werden. Sie würden dann nicht mehr, wie es jetzt noch Weltweit geschieht, einmal gewählt werden und dann sitzen sie bis zum Ende der Legislaturperiode fest im Sattel.

Nein, sie müssen sich zu jedem Zeitpunkt gewiss sein, dass sie von einer Mehrheit der Menschen ihres Volkes auch wieder gefeuert werden können, wenn sie Scheiße gebaut haben.

Jeder stelle sich diese Möglichkeit in der derzeitigen Situation vor.

Wenn es notwendig ist, neue Gesetze zu erlassen, müssen die neue Gesetze den Menschen in dem Gebiet, dem Volk vorgelegt werden und das Volk entscheiden dann mehrheitlich, ob dies Gesetz notwendig ist und in Kraft tritt.

„Parlamentarische Demokratie“ wie sie heute existiert, findet wenn überhaupt nur noch in einem sehr kleinen Rahmen statt.

Diktatoren und solche, die Diktator werden möchten, hätten dann keine Chance mehr die Macht zu ergreifen, da sie jederzeit wieder gefeuert werden können. Die Polizei, das Militär und die Anwälte währen einzig dem Volk gegenüber Rechenschaft verpflichtet und keiner Partei, Kammer oder Regierung mehr.

Denkt doch einfach mal nach, wie machbar so etwas sein könnte! Doch dafür muss jeder Mensch seine Denkweise ändern und das wird ein schweres Unterfangen.

Solltest du aber weiterhin die Globalisierung der derzeitigen Regierungen unterstützen wollen, könnte dein menschliches Denken beeinträchtigt sein. Denn mit $zeichen als Auge ist ein solche neuer Denkansatz nicht umsetzbar.

Eine neue Regierungsform würde nämlich auch bedeuten, das die Vielfalt der Völker dieser Erde erhalten bliebe und jedes Volk hätte seine Eingenarten mit dem Leben und ihren Regierungen umzugehen. Das einmischen in die Angelegenheiten anderer Völker würde unterbleiben und jedes Volk könnte ihre Art zu leben ausleben.

Dies muss keine Utopie bleiben, es bedarf lediglich ein anderes Denken von jedem Menschen dieser Erde. Die Möglichkeiten liegen in uns, in jedem einzelnen Menschen und damit auch in dir!

Ich bin mir sicher, wenn ein Volk den Anfang wagt, werden andere Völker recht bald folgen. Die Vorteile für die Menschen und dem Volk wären enorm.

Öffne dich mal für diesen Gedanken und denk mal über die Möglichkeiten nach.

Unterschied

Wir sind der Souverän !

Habe einen Spruch gelesen, der sehr gut hierher passt:
Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf!

Was ist die BRD? Was ist der Bundesstaat Deutschland?

Beide kann man als Völkerrechtssystem ansehen. Der Unterschied ist allerdings gravierend.

Deutschland(Germany) wurde schon 1945 von den Alliierten als derivatives Völkerrechtssubjekt in den Grenzen vom 31.12.1937 anerkannt. Also noch bevor die BRD existiert hat. Daher kann die BRD auch nicht Deutschland sein und Deutschland nicht die BRD. Die BRD ist ein aufgesetztes Verwaltungskonstrukt auf einem Teilgebiet von Deutschland. Quasi eine Gastverwaltung, bis dem deutschen Volk klar geworden ist, dass es Deutschland nun selbst verwalten will. Dies geht nach Völkerrechtlichen Regeln nur über eine Verfassunggebende Versammlung. Alle anderen Möglichkeiten wären ähnlich aufgestellt, wie die BRD, eben ein Verwaltungsorgan von anderen aufdiktiert.

Der Bund ist eine geduldete Verwaltung

Was ist das Völkerrecht? Das Völkerrecht (Lehnübersetzung zu lateinisch ius gentium ‚Recht der Völker‘) ist eine überstaatliche, aus Prinzipien und Regeln bestehende Rechtsordnung, durch die die Beziehungen zwischen den Völkerrechtssubjekten (meist Staaten) auf der Grundlage der Gleichrangigkeit geregelt werden. Somit ist das Völkerrecht in den international anerkannten Rechtskreisen direkt unter dem Naturrecht angesiedelt. Es ist der höchste juristische Rechtskreis auf dieser Erde. Unter dem Völkerrecht ist das Staatsrecht mit all seinen Rechtskreisen angesiedelt. Unter dem Staatsrecht ist das Handelsrecht angesiedelt. Darunter alle anderen Gesetze und Verordnungen.

Ein Völkerrechtssubjekt ist ein Rechtssubjekt im Völkerrecht, also ein Träger völkerrechtlicher Rechte und Pflichten, dessen Verhalten unmittelbar durch das Völkerrecht geregelt wird.

Originäre und derivative Völkerrechtssubjekte?
Originäre (geborene) Völkerrechtssubjekte. Ihnen haftet ihre Völkerrechtsfähigkeit aus sich selbst heraus an, z.B. Bundesstaat Deutschland.
Derivative (gekorene) Völkerrechtssubjekte. Sie leiten ihre Völkerrechtsfähigkeit aus der Rechtsfähigkeit ihrer Gründungssubjekte ab
z.B. BRD.

Was bedeutet dies für Dich, für mich und für die Menschen in dem Staat?
Im derivativem Völkerrechtssubjekt bestimmt die Regierung, was die Menschen zu tun und zu lassen haben. Bestes Beispiel ist die derzeitigen Corona-Krise. Die Regierung bestehend aus mehreren Parteien, bestimmt die Maskenpflicht und Du hast zu gehorchen und eine Maske zu tragen. Oder die eventuell kommende Impfpflicht, die Regierung beschließt sie und Du hast Dich gefälligst Impfen zu lassen, ob Dir das passt oder nicht. Ein derivatives Völkerrechtssubjekt hat meistens ein Grundgesetz, dass die Regierung jederzeit ändern kann. So ist es in der BRD.

Im Originären (geborenen) Völkerrechtssubjekt bestimmt das Volk und begrenzt damit automatisch die Machtbefugnisse einer Regierung. Das Volk bestimmt selbst nach welchen Regeln und Gesetzen es leben will (sieh auch bundesstaat-deutschland.com oder verfassunggebende-versammlung.com oder auch das Radio der VV). Es gibt keinen Herrscher mehr mit Machtbefugnissen bis hin zu einer Diktatur wie z.B. in der BRD. Ein geborenes Völkerrechtssubjekt hat eine Verfassung, die vom Volk bestimmt wurde und nur vom Volk geändert werden kann. Ließ dazu auch diesen Beitrag

Was ist ein Volk?
Als Volk im Völkerrechtlichem Sinn werden die Menschen bezeichnet, die in einem bestimmten Gebiet in der Vergangenheit gelebt haben und immer noch leben. Z.B. die Menschen, die in Deutschland (nicht BRD) wohnen und deren Eltern und Ahnen in Deutschland geboren wurden, werden als Deutsche bezeichnet. Sie haben aber immer noch die Staatsangehörigkeit zu einem der ehemaligen 26 Bundesstaaten, die ihnen auch niemand nehmen kann, es sei denn sie verzichten freiwillig darauf. Die Staatsangehörigkeit zu einem der 26 ehemaligen Bundesstaaten haben sie von ihren Ahnen geerbt.
Die Menschen, die heute in der BRD mit deutschem Personalausweis rumlaufen, müssen nicht unbedingt Deutsche sein. Im Personalausweis steht als Staatsangehörigkeit zwar „deutsch“ drin, dies ist aber nur eine Vermutung und heißt nicht, dass sie auch Deutsche sind. Denn dann wären sie Staatsangehörige aus einem der 26 ehemaligen Bundesstaaten. Dies gilt für alle Menschen, die in dieser BRD in Wohnhaft sind. Der Personalausweis ist kein Nachweis, dass der Besitzer auch Deutscher ist, es darf nur vermutet werden, dass er eventuell Deutscher sein könnte.

Fragen

Kommt ein Finanzcrash?
Warum haben die selbsternannten Eliten die Pandemie ausgerufen, obwohl die tatsächlichen Zahlen etwas anderes beweisen? Halten die Politiker an der Ausgangssperre fest, weil sie einen Sündenbock brauchen? Werden die Politiker weitermachen, obwohl ein Großteil der Menschen gegen die Einschränkungen sind? Wollen die selbsternannten Eliten und die Politiker den bevorstehenden Finanzcrash auf die Pandemie schieben? Ist darum die Pandemie ausgerufen worden, um einen Sündenbock zu bekommen? Lügen uns die Eliten weiter an, um ihre Agenda durchdrücken zu können? Interessieren sich die Eliten überhaupt für dass, was die Bewohner wollen?
Oder sind die Bewohner den Eliten vollkommen schnuppe?
Gibt es auf der Welt ca. 300 Familien,
die sich zu den selbsternannten Eliten zählen?
Gibt es auf dieser Erde aber nicht auch ca. 7 Milliarden Menschen(Bewohner)?
Warum erheben sich diese ca. 7 Milliarden Menschen nicht gegen die ca. 300 Familien? Auf was warten wir noch? Müssen wir das selber machen?
Oder können wir auf der faulen Haut liegen bleiben und auf einen Erlöser warten? Kommt überhaupt ein Erlöser, oder ist Gott mit denen die ihre Dinge selbst erledigen?

Was kannst ich tun? Was kannst Du tun? Gibt es überhaupt etwas,
was Du tun kannst?
Kannst Du Überlegen? Kannst Du nachforschen? Kannst Du Dich überzeugen?
Kannst Du nach der Wahrheit suchen? Kannst Du die Wahrheit akzeptieren? Bist Du offen für etwas Neues? Kannst Du Neues überhaupt akzeptieren? Bist Du gespannt, auf dass was in der Zukunft geschieht? Willst Du die Zukunft mitgestalten? Oder doch lieber andere(die Eliten) Entscheiden lassen,
wie Deine Zukunft aussehen wird?
Oder bist Du in der Vergangenheit gefangen? Was war das Kaiserreich?
Was ist die BRD? Was ist Deutschland? Was ist das Naturrecht?
Was ist das Völkerrecht? Was ist das Staatsrecht? Was ist das Handelsrecht? Welche Rechte sind höher im internationalen Rechtskreis angesiedelt?
In welchem Rechtskreis ist die BRD angesiedelt? In welchem Rechtskreis war das Kaiserreich angesiedelt? In welchem Rechtskreis ist Deutschland angesiedelt(Vorausgesetzt du bist der Meinung, Deutschland ist nicht die BRD und die BRD ist nicht Deutschland sondern dass die BRD nur ein Verwaltungsorgan auf deutschem Gebiet ist)?
Hat Deutschland eine Verfassung? Hat die BRD eine Verfassung?
Was ist ein Grundgesetz? Was ist eine Verfassung?
Können wir(das Volk in einem Gebiet) uns eine Verfassung geben?
Oder haben wir kein Recht uns eine Verfassung zu geben, an die sich jeder (Mensch, Person, Politiker, Polizei, Militär) zu halten hat?
Steht jemand über der Verfassung?
Sind Jahrhundertelang die Menschen von den Eliten(Kaiser, Könige, Fürstenhäuser, Regierungen) nur benutzt und verdumdeubelt worden?
Wollten sie(die Kaiser, Könige, Fürsten und Regierungen) nur ihre Macht über das blöde Volk behalten? Könnte es einen anderen Weg geben?
Kann das Volk die Macht zurück bekommen? Kann das Volk bestimmen, was die Regierenden zu tun und zu unterlassen haben? Wie soll das geschehen?
Ist eine Verfassunggebende Versammlung eine Möglichkeit?
Oder doch lieber eine Partei in dieser BRD? Was ist dann mit den freigegebenen Grenzen vom 31. Dezember 1937? Ist das dann verlorenes Land?

Immunitätsnachweis

Wir sind der Souverän !

Bundesregierung will Corona-Immunitätsnachweis per Gesetz einführen(Willkommen in der Nazi-Zeit).
Habe ich heute morgen den 01.Mai 2020 bei Twitter gelesen.
Da schließe ich mich doch H. Krall @Markus_Krall an, der meinte:
Das letzte mal, dass man in Deutschland eine biologische Eigenschaft nachweisen musste, war 1936. Das nannte man damals „Ariernachweis“. Also, liebe Bundesregierung, bleibt uns mit dieser beknackten, an braune Zeiten erinnernden Idee vom Hals! https://deutsch.rt.com/inland/101979-

Hier ein Auszug aus dem Bericht von RT Deutsch

Immunitätsnachweise sollen laut Bundesregierung den beruflichen Wiedereinstieg der zuvor an COVID-19 Erkrankten erleichtern. Unterdessen ist in Fachkreisen von „Gesundheitszertifikaten“ die Rede. Erste Tests dieser Anwendung stehen bereits bevor(Könnte das ganze Theater vielleicht von langer Hand geplant worden sein?).
Was bislang in Fachkreisen diskutiert wurde, ist nun in einem Gesetzentwurf verankert: Ein Corona-Immunitätsnachweis soll eingeführt werden. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung (SZ) vom 29.04.2020 hat die Bundesregierung dies am Mittwoch beschlossen. Voraussetzung für die Einführung eines solchen Dokuments sei jedoch, dass wissenschaftliche Beweise dafür vorlägen, dass sich Menschen nach einer Corona-Erkrankung nicht wieder anstecken können, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dem Bericht zufolge(wird hier die Impfpflicht quasi durch die Hintertür eingeführt, denn nichts anderes sagt Jens Spahn damit). Diese habe man bislang noch nicht. Bei dem Gesetz handele es sich deshalb um eine „vorsorgliche Regelung“(ja ne, ist klar, ein Schelm der Böses dabei denkt).

Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf!

Mehr lesen: Snowden warnt eindringlich vor Corona-Apps: „Architektur der Unterdrückung“
Snowden warnt auch eindringlich, dass die Eingriffe in die Freiheitsrechte bleiben werden: Aktuelle Eingriffe in die Freiheitsrechte werden Corona überdauern!

Offensichtlicher kann es doch nicht mehr werden!
Kommt in den Bundesstaat Deutschland.

Dann bestimmt ihr alle mit,
was gemacht wird oder vermieden werden soll!

Die Bundesregierung steht mit solchen Plänen nicht allein da, auch in anderen Ländern sind sie im Gespräch. Allerdings sind die Immunitätsnachweise aus Sicht der WHO unzuverlässig. „Es gibt im Moment keinen Nachweis, dass Menschen, die sich von COVID-19 erholt und Antikörper haben, vor einer zweiten Infektion geschützt sind“, teilte sie am Samstag mit.
Weiter auf der Seite von RT Deutsch.

Macht

Wir sind der Souverän !

Bei Blinden Menschen bin ich mir nicht so sicher!

Die Eliten, welche allen Regierungen dieser Welt ihre Anweisungen geben, spielen ihr Spiel mit den Menschen dieser Welt. Und die Menschen spielen fleißig mit und alle beugen sich den Anweisungen ihrer Regierung die als Handlanger den „selbsternannten Eliten“ dienen. Wo bleibt unser Selbstvertrauen? Können wir unsere Angelegenheiten nicht selbst regeln? Benötigen wir für die Planung unseres Lebens die „selbsternannten Eliten“?

Shiva Ayyadurai ist ein indisch-amerikanischer Wissenschaftler und MIT-Absolvent. Er hat vier Ingenieursabschlüsse des renommierten Massachusetts Institute of Technology und konzentriert sich hauptsächlich auf die Systembiologie. Er kandidierte 2018 für den US-Senat und kandidiert 2020 erneut auf einer Plattform für „Wahrheit, Freiheit und Gesundheit“. Als Unterstützer des öffentlichen Gesundheitswesens kritisiert er die Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus und bezeichnet die Krise als „the biggest fearmongering hoax ever“. Er unterstützt diese Behauptung, indem er die Zahl der Covid-19-Todesfälle mit der Zahl der Todesfälle in den USA vergleicht, die auf Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere immunsuppressive Krankheiten zurückzuführen sind. Dr. Shiva, wie er sich selbst bezeichnet, ist davon überzeugt, dass nur ein ganzheitlicher Ansatz und eine besondere Pflege des Immunsystems die Antwort auf diese und künftige Epidemien sein kann. Er macht Big Pharma und Big Agriculture sowie die Medien dafür verantwortlich, Informationen zu unterdrücken und die Menschen nicht darüber aufzuklären, was wirklich eine gesunde Lebensweise ausmacht. „Obligatorische Medizin“ nennt Shiva den Big Pharma-Ansatz und erwartet, dass es bis September nächsten Jahres einen obligatorischen Impfstoff sowie andere regulatorische Maßnahmen geben wird. Anmerkung der Redaktion: Shiva Ayyadurai ist kein Arzt und hat keine medizinische Ausbildung. Er spricht als Systembiologe und Ingenieur. Im Interview spricht Ayyadurai außerdem von dem Coronavirus und der Interaktion mit dem menschlichen Immunsystem. Dieser Zusammenhang ist medizinisch noch nicht abschließend geklärt.