Glauben

Der Glaube hat die Menschen in die Sklaverei gebracht,
WISSEN führt die Menschen wieder raus!

Mit dem Glauben ist das so eine Sache. Damit meine ich nicht nur den religiösen Glauben. Den Menschen wurden seid Jahrhunderten immer wieder bestimmte Parolen vorgebetet, bis die Menschen an die Parolen geglaubt haben. So mußten die Menschen das Glaube, was ihnen immer wieder aufgetischt wurde. Z.B. an das Virus glauben, obwohl die tatsächlichen Zahlen etwas anderes beweisen. Doch wenn immer mehr Menschen ihren Glauben hinterfragen, stimmt den dass was mir täglich immer wieder vorgebetet wird von den Doktoren, von den Medien usw? Wenn die Menschen das ergründen, kommen sie immer mehr ins Wissen. Dann merken sie plötzlich: Oh ha, da ist mir eine Menge Scheiße erzählt worden und ich habe das auch noch geglaubt.

Die Menschen im deutschsprachigen Raum, aber auch in anderen Ländern, sind in den Nachkriegsjahren zu dem „erzogen“ worden, wie sie heute sind. Sie Glauben unüberprüft, was ihnen die Medien vorbeten.

Aber im deutschsprachigem Raum gibt es einen Spruch, ähnliche gibt es sicher auch in anderen Sprachen, der da lautet: GLAUBEN IST NICHT WISSEN!
Ganz banales Beispiel dazu: Ich bin fest davon überzeugt und glaube somit, dass die Räder an meinem Auto eckig sind(Glaube). Ich brauche dann nur hinzusehen und werde eines besseren belehrt, die Räder sind rund(Wissen). Doch viele Menschen halten das was sie Glauben für ihr eigenes Wissen, ohne es jemals in Frage gestellt zu haben ob dass was sie Glauben auch mit der Wahrheit stimmig ist.

Viele Menschen glauben nicht an dass, was sie von ihrem Nachbarn, Freunden, oder Verwandten zu hören bekommen. Ja sie hinterfragen die Aussagen nicht einmal. Das wird einfach als Verschwörungstheorie, als Spinnert oder rechtes Gedankengut abgetan. So sind sie in den letzten ca. 70 Jahren umerzogen worden.

Wenn aber die Medien etwas erzählen, oder die Regierung, oder ein Studierter, dann sind das Fakten, das ist die Wahrheit glauben sie! Denn Medien, Regierungen oder Studierte erzählen immer die Wahrheit. Sie könnten sich die Unwahrheit gar nicht erlauben. Dann hinterfragen nur die wenigsten Menschen das gesagte, geschriebene oder sonst wie kommunizierte Wort oder recherchieren selbst einmal, ob sie das glauben sollten.

Ich habe mal mit einem Kollegen über die Chemtrails reden wollen. Ich habe ihm die Chemtrails am Himmel gezeigt und wollte ihn überzeugen, dass die langen Streifen die sich auch noch lange am Himmel halten, niemals nur Abgase von Flugzeugen sein können. Doch er hat geantwortet: Ich kenne da einen Doktor, den habe ich gefragt nach den Chemtrails. Der Doktor hat mir gesagt: Nein, das sind keine Chemtrails, glaube mir, das sind normale Kondensstreifen von Flugzeugen, die in bestimmten Höhen fliegen. In den Höhen halten sich die Kondensstreifen schon mal länger.
Ich habe ihn in seinem Glauben gelassen, denn ich habe gemerkt, dass er die Aussage des Doktors höher bewertet hat, wie dass was er sehen konnte. Der Kollege vertraute seinen eigenen Augen nicht. Er konnte die Wahrheit nicht sehen.

So ist es mit dem Glauben. Glaube ist fehlendes Wissen, aber auch fehlendes Interesse sich mit den Sachen zu beschäftigen und dadurch Wissen anzusammeln. Glaube ist einfacher zu erlangen wie Wissen. Es muss nur eine Parole oft genug wiederholt werden um sie in die Köpfe der Menschen als Glauben abzuspeichern. Wenn uns immer wieder etwas bestimmtes vorgebetet wird, glauben wir das und wir brauchen uns dann nicht mehr mit dem Thema weiter beschäftigen.
Der Mensch kann nicht alles wissen, aber er kann sich in Teilbereichen Wissen aneignen. Darüber hinaus ist alles Weiter nur noch Glaube.

Doch in der Politik und in allem politischen Angelegenheiten ist der Glaube ein schlechter Ratgeber. Wenn man erst einmal hinterfragt hat um ins Wissen zu kommen, kann man sehr schnell merken, dass die Menschen nur Sklaven in einem korrupten System sind. Wenn der Mensch dieses Wissen einmal erlangt hat, kann er nur noch sehr schwer manipuliert werden. Der Mensch wird mit jedem Quäntchen Wissen freier in dem was er Glaubt. Das ist in unserer heutigen Zeit ganz essenziell.

Aber glaubt dem hier geschriebenen Wort nicht, sondern recherchiert und kommt ins Wissen. Das ist ein Prozess, der nicht durch einen Knopfdruck erledigt werden kann. Niemand kann dir diesen Prozess abnehmen. Durch den Prozess muss jeder Mensch selbst gehen. Ich kann dir mit meiner Webseite zwar Anstöße geben, oder dir eine Richtung zeigen, wohin der Weg führen könnte, doch erkenne muss jeder Mensch selbst, auch wenn es in Zeiten des Glaubens dem einen oder anderen schwer fallen wird seinem eigenen Wissen zu glauben.


Auf den folgenden Webseiten findest du weitere Hilfen:
Das Radio
Die VV
Deutschland, nicht BRD